Sturm an der Ostsee…

… und wir im Wohnwagen mitten drin.

Dieses Wochenende zog Orkantief „Herwart“ über Deutschland hinweg. Ein guter Zeitpunkt also um sein letztes Wochenende im Wohnwagen an der Ostsee für dieses Jahr zu verbringen (Ironie!)

Es war ja schon den ganzen Samstag tagsüber mächtig am pusten, was aber nachts ab drei Uhr abging war schon großes Kino: Der Wagen ruckelte und bebte in einer Tour, die Dachluken, obwohl fest verschlossen, standen anscheinend kurz vor der Demontage. Beim Regen war ich mir nicht sicher ob nicht doch jemand draußen stand dessen Hobby es war, nächtlings fremde Wohnwagen sandzustrahlen. Und die Ostsee machte ein Lärm wie noch nie gehört.

An Schlaf war nicht zu denken, daher gab’s Tee. Und weiterhin das Livekonzert der Natur (ob die Antenne auf dem Dach halten würde?). Erst gegen frühen Morgen war dann dösen möglich.

Aber entschädigt wurde man am nächsten mit einem herrlichen Blick aufs Meer:

Man möchte es nicht zwingend wieder erleben (besonders nicht dann wenn das Vorzelt noch steht – glücklicherweise hatten wir es schon vorher abgebaut), aber irgendwie beeindruckend war es schon… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.