Des Bades Umbau – Tag 2

Der neue Mischkopf

Erkenntnis des Tages: Fürchte nicht die abgeschlagenen Kacheln. Fürchte nicht den Schutt. Sodern fürchte den Gipskarton…

Naiv wie ich – zumindest handwerklich betrachtet – bin, ging ich davon aus dass es, hinsichtlich des Drecks in der Wohnung, nach Tag 1 nicht viel schlimmer kommen kann: Eine Wand komplett abgebaut, eine andere Wand der Kacheln enteignet und den kompletten Boden mit Wanne rausgenommen. Es fehlte jetzt nur noch die linke Wand mit ein paar läppischen Fliesen. Und bei der erzeugten Dreckmenge in der Wohnung: Ein Selbstgänger bezüglich der Reinigung. Daher: Ist ja wohl doch nicht so schlimm so eine Renovierung.

Denkste.

Denn es kam… der Gipskarton!

Da nimmt der Informatiker kühn an: „Na, dann mal einfach gegenschrauben die Platten ans Ständerwerk und gut ist. Saubere Sache das ist“. Und wird beim Eintritt in die Wohnung am Abend eines Besseren belehrt. Feinster Staub der leichtesten Sorte liegt samtweich verteilt auf allen Bereichen der Wohnung, die nicht durch Türverschluss vor dieser bösartigen Gefahr gesichert waren. Mantel an der Garderobe, die Sonos im Schlafzimmer. Ja selbst auf der Nachttischlampe fand sich nach Streiftest mit dem vor Angst zitternden Finger die weiße, hässliche Spur.

Nun denn. Man lernt dazu.

Morgen geht’s dann noch einen halben Tag weiter – nicht alle Platten wurden heute angebracht.

Ich bin nur gespannt was dann noch das Schneiden der neuen Fliesen an Dreck produziert. Werde es in zwei Tagen wissen.

Und hier die aktuellen Bilder:

Dusche 2-1

Die Gesamtansicht – sehr groß die neue Dusche 🙂

Dusche 2-3

Die rechte Außenseite. Hier muss noch gespachtelt werden vor dem Malen. Wie geht das??

Dusche 2-6

Der neue Mischkopf

Dusche 2-5

Gut geparkt: Die Shampoo-Garage“

Dusche 2-7

Es kommt noch dicker: Das Ständerwerk. Rechts schon doppelt beplankt, links fehlt noch eine Platte.

Dusche 2-2

Der Boden – zukünftig theoretisch sogar teilweise beheizt…

Hier geht’s zum Tag 1

Und hier zu Tag 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.